Zur Startseite
 

Fragen und Antworten (FAQ)

An dieser Stelle möchten wir Ihnen weitere Fragen zu unserer Investition beantworten.
Sollte dabei etwas unklar bleiben, können Sie über den Menüpunkt „Kontakt“ direkt mit uns ins Gespräch kommen.

Gibt es Alternativen zu dieser Investition?

Ja. Sowohl ein Engagement in eine Gießerei im Ausland als auch die Renovierung der bestehenden Anlage wären alternative Optionen gewesen. Mit der Investitionszusage am Standort Olsberg haben sich die Gesellschafter ausdrücklich zum Standort Olsberg bekannt.
Auch die Renovierung der aktuellen Formanlage würde allenfalls kurzfristig weiterhelfen und keine der vorhandenen technischen Schwächen beheben. So würden mittelfristig unsere Marktposition und unsere Arbeitsplätze massiv gefährdet.

Was sind die Kostentreiber dieses Projektes?

Diese Investition umfasst nicht nur die Installation einer neuen Formanlage. Wir müssen aus Platzgründen auch ein neues Lager für die Gießerei-Hilfsstoffe bauen sowie den Betriebsweg und den Lagerplatz für die Kernkästen verlegen. Hinzu kommt die Notwendigkeit, eine neue Halle, die die Anlage umgibt, zu errichten.

Hat der Betrieb der neuen Formanlage Auswirkungen auf die Nachbarn?

Nein. Die Wahrnehmbarkeit des Betriebes wird das bekannte Maß auch in Zukunft nicht überschreiten. Ganz im Gegenteil; durch die neuen, hochwertig gedämmten Hüllen der neuen Gebäudeteile streben wir eine weitere Reduktion der Emissionen an.

Was kommt während der Baumaßnahme auf die Nachbarn zu?

Während der Bauphase werden sämtliche Arbeiten nur tagsüber durchgeführt.
Insbesondere während des ersten Bauabschnittes mag es jedoch anfänglich über einen kurzen Zeitraum etwas lauter als gewöhnlich werden, weil wir aufgrund des lehmigen Untergrundes Gusseisen-Pfähle setzen müssen, die die neuen Fundamente auch langfristig tragen.
Wir bitten dafür schon jetzt höflich um Ihr Verständnis!

Hat die Baumaßnahme Auswirkungen auf den Verkehr in der Hüttenstraße?

Es sind keine größeren, insbesondere länger andauernde Verkehrsbeeinträchtigungen zu erwarten. Das Verkehrsaufkommen steigt allenfalls punktuell in geringfügigem Maße an.

Gibt es Alternativen zum Abriss des alten Betriebshauses?

Leider nein. Wir haben intensiv nach anderen Lösungen gesucht, aber aufgrund des begrenzten Platzes auf unserem Betriebsgelände ist dieser Schritt alternativlos. Ansonsten wäre das Investitionsprojekt nicht zu realisieren, was die Wettbewerbsfähigkeit unseres Unternehmens in hohem Maß beeinträchtigen würde.
Selbstverständlich wurden auch in diesem Zusammenhang die zuständigen Behörden in unsere Willensbildung einbezogen.

Werden durch die Großinvestition künftig Arbeitsplätze eingespart?

Nein. Die neue Formanlage 1 hat die gleiche Ausbringungsleistung an Formkästen wie die Alte. Auch wenn wir durch den Einsatz neuester Fertigungstechnologien sicherlich effizienter arbeiten werden, so gehen wir mittelfristig durch die Akquisition neuer Aufträge eher von wachsenden Personalbedarfen aus.