Ralf Kersting
 

Modulare Kaminöfen auf der ISH in Frankfurt

22.03.2015

Elektronische Steuerung erhöht den Heizkomfort

Olsberg GmbH richtet sich immer internationaler aus

Frankfurt / Olsberg. Die Trends im Kaminofenbau gehen zu immer individueller kombinierbaren Produkten und zu immer ausgefeilteren Steuerungseinheiten. Dies sagte Ralf Kersting, Geschäftsführender Gesellschafter der Olsberg GmbH am Rande der Messe ISH in Frankfurt. Die Firma Olsberg stellte auf der ISH eine neue Steuerungseinheit und modulare Kaminöfen vor. Die ISH ist die Weltleitmesse für innovatives Baddesign, energieeffiziente Heizungs- und Klimatechnik sowie erneuerbare Energien und findet alle zwei Jahre in Frankfurt statt.

Mehr als 2.400 Aussteller, darunter alle Marktführer aus dem In- und Ausland, stellten auch 2015 wieder ihre Weltneuheiten vor, darunter die Firma Olsberg mit dem neuen Steuerungssystem OEC2. Damit ist nicht nur die Temperatur des Ofens elektronisch regelbar, der intelligente Raumluftfühler sorgt sogar dafür, dass in einem Zimmer kontinuierlich die konstante Wunschtemperatur gehalten wird.

Während die Kaminofenbranche insgesamt unter dem niedrigen Ölpreis und dem warmen Winterwetter leidet, behauptet sich Premiumhersteller Olsberg als Anbieter von modularen Komponenten. Laut Olsberg-Geschäftsführer Kersting kommt die Firma aus dem Sauerland damit den immer individueller werdenden Kundenansprüchen entgegen. „Wir bieten beispielsweise einen Basis-Kaminofen mit einem festen Feuerraum, wobei aber Speichermodule und Ofensockel skalierbar sind. Damit kann der Ofen sehr genau auf die Kundenbedürfnisse, auf Wohnraum und Lebensgewohnheiten angepasst werden. Dieses Produktsystem freut die Händler und vor allem die privaten Endkunden.“

Die ISH ist aus Sicht der Olsberg GmbH sowohl Benchmarking-Plattform für Produkte und Trends, aber auch Kontaktbörse. Kersting: „Wir werden immer internationaler, das konnten wir hier wieder ganz genau erkennen.“

Über die Firma Olsberg
Die Firma Olsberg ist Hersteller sowohl für Industrieprodukte aus Eisenguss und Feinblech wie auch Spezialist für die Wärmeerzeugung aus erneuerbaren Energien auf der Basis von Scheitholz und Pellets. Olsberg gehört mit seiner weit über 430 jährigen Geschichte zu den ältesten Familienunternehmen Deutschlands und beschäftigt heute 480 Mitarbeiter. Die für die Investitionsgüterindustrie gefertigten Gießerei-Produkte finden sich in Robotern, elektronischen Antriebslösungen, der Wasserversorgung oder auch Baumaschinen wieder. Die Feinblechprodukte werden sowohl für Markenartikler wie WMF, Stiebel-Eltron, Vaillant oder AEG gefertigt wie auch bei elektrischen Heizsystemen unter der eigenen Marke vertrieben. Mit Kamin- und Pelletöfen werden unter den Markennamen „Olsberg“ der Fachhandel und „Fireplace“ die Baumärkte beliefert. Das Unternehmen hat Produktionsstandorte in Olsberg, Brilon, Königshütte sowie im Rahmen einer Mehrheitsbeteiligung in Ungarn. Eine weitere Tochtergesellschaft in Japan vertreibt die elektrischen Heizsysteme sowie Kamin- und Pelletöfen.