1901 - 1984

Hans Everken war der zweitälteste Sohn von Herrmann Everken. Nach seinem Militärdienst trat er am 12.04.1940 ins Unternehmen ein und war Prokurist bis zum Jahr 1960. Danach war er bis zu seinem Ausscheiden aus Altersgründen am 30.09.1965 persönlich haftender Gesellschafter. 

Neben dem schon bestehenden Programm von Herden und Kohleöfen sowie der Erstellung von Ofengussteilen erfolgte die schon von Ferdinand Brüning angestoßene Entwicklung und Produktion von Ölöfen. Damit einher gingen Investitionen in Produktions- und Lagerhallen sowie Investitionen in die Gießerei.